436. General­versammlung am 30.05.19

Gilde­veranstaltungen

Gildewochen 2019 | 436. General­versammlung am 30.05.19

Die neuen Gildebrüder der Bürgergilde zu Neumünster seit 1578
(v.l.n.r.) Majestät Eric I. von Düsterlho, Christian Steinbach, Matthias Profé, Dr. Stephan Geussenhainer, Gildeschreiber Christian Wigger, Presseoffizier Stephan Beitz, Capitain Dr. Ulf-Christian Mahlo

Pünktlich um 17:00 Uhr eröff­nete Capitain Dr. Ulf-Christian Mahlo die 436. Gene­ral­ver­samm­lung im Gil­de­haus Wilhelmsruh in Brachen­feld. Wich­tige Ver­än­derun­gen stan­den am heu­tigen Tage an. Manfred Willms wurde neuer Gil­de­vor­steher und so­mit Nach­fol­ger von Klaus Ulrich, der im April bei einem einem tra­gischem Bus­un­glück auf Madeira ums Leben kam. Das Amt des Presse­sprechers – das Manfred Willms zuvor inne­hatte – wird zukünftig von Stephan Beitz wahr­genom­men. Christian Wigger ist neuer Gilde­schreiber, er übernahm das Amt von Henning Voigt, der nach zwölf Jahren erfolgreicher Tätig­keit in den ersten Zug wechselte. Auch für Majestät Eric I. von Düsterlho neigt sich die Amtszeit dem Ende entgegen, wenn sich am 12. Juni – dem Tag des Vogelschießens – ein anderer Gilde­bruder zur neuen Majestät schießt.

Wolfgang Wegner wurde zum Grand Musketier ernannt. Die Grand Musketiers sind die 16 dienst­ältesten Gilde­brüder nach alter Tradi­tion als „Beirat des Vorstandes in schwierigen Fällen“. Stefan Kommoß wechselte in den ersten Zug.

Es standen auch einige Jubiläen an, so wurden die Gilde­brüder Hans-Friedrich Bartram und Hans-Jürgen Brockstedt für 55 Jahre Gilde­zugehörig­keit geehrt sowie Hermann Stock für 50 Jahre und Ulrich Wachholtz, Prof. Dieter Schlüter und Dr. Harald Fischer für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Bürger­gilde. Seit 30 Jahren ist Volker Wall Gilde­bruder und Heiner Niemax seit 25 Jahren. Auf 20 Jahre Gilde­zuge­hörig­keit kann Günter Eckert zurück­blicken.

Mit Spannung erwartete die Gilde­versamm­lung die Vor­stel­lung der drei Kandidaten, die um Auf­nahme in die Bürger­gilde nachsuchten. Alle drei Kandi­daten wurden von ihren Bürgen vor­gestellt und als absolut gilde­tauglich empfohlen. So verwunderte es nicht, dass die Ballotage für alle drei Kandidaten positiv ausfiel. Somit gehören Christian Steinbach, Dr. Stephan Geussenhainer und Matthias Profé seit dem 30. Mai 2019 zu den „Witten Büxen“.


Holsteinischer Courier: Sechs Neue bei den beiden Gilden 

Titelbild: Gildeereignisse 2019